Warndreieck

Was ist ein Warndreieck?

Ein Warndreieck, in Österreich oder der Schweiz auch als Pannendreieck bekannt, wird zur Absicherung von Unfall- oder Pannenstellen verwendet. Es besteht aus drei roten, reflektierenden Balken ähnlich eines Katzenauges und einem standsicheren Fuß. In Deutschland besteht die Mitführpflicht des Warndreiecks, die bei einem Verstoß mit einem Bußgeld in Höhe von 15 Euro geahndet werden kann.

Bei einem Unfall oder einer Panne müssen Sie schnell handeln, damit die Gefahr von Folgeschäden durch andere Fahrzeuge minimiert werden kann. Ziehen Sie sich eine Warnweste über, und stellen Sie das Warndreieck an geeigneter Position auf. Als Faustregel gilt: Innerorts in 50 Metern Entfernung, auf der Landstraße in 100 Metern und auf der Autobahn in 150-400 Metern. Orientieren Sie sich dafür an Leitpfosten. Diese liegen jeweils 50 Meter auseinander.

Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie möglichst am äußeren Rande der Fahrbahn oder hinter der Leitplanke entlanglaufen. Laufen Sie dem Verkehr entgegen, wenn Sie das Dreieck aufstellen und zeigen Sie dem Verkehr mit dem vor die Brust gehaltenen Warnzeichen an, dass sie Ihre Geschwindigkeit drosseln sollen.



* Diese Angebote sind für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe und verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. (abweichend vom 01.07.20-31.12.20 zzgl. 16 % MwSt.)

Alle Preise zzgl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand, sofern ein Fremdeinbau erfolgt.