StVG – Straßenverkehrsgesetz

Was ist das StVG?

Das seit 1909 in der ursprünglichen Fassung geltende Straßenverkehrsgesetz bildet die Grundlage des gesetzlichen Straßenverkehrsrechts in Deutschland. Zusammen mit der Straßenverkehrsordnung, der Fahrerlaubnisverordnung, der Straßenverkehrszulassungsordnung und der Fahrzeugzulassungsordnung regelt sie das Straßenverkehrsrecht. Das StVG enthält wichtige Vorschriften wie Fahrzeugzulassung, Führerscheinentzug oder Ersatzansprüche nach Unfällen.

Das Straßenverkehrsgesetz lässt sich in 5 Abschnitte unterteilen.
Dazu gehören die Verkehrsvorschriften, die alle Fragen rund um Zulassung, Fahrerlaubnis sowie Kenn- und Verkehrszeichen beantworten. Außerdem gehören die Haftpflicht für Personen- und Sachschäden, Straf- und Bußgeldvorschriften, das Fahreignungsregister sowie Vorschriften und Übergangsregelungen dazu.

Der Unterschied zwischen StVO und StVG? Die StVO enthält lediglich Richtlinien, an die sich jeder Fahrzeugführer im Straßenverkehr halten muss. Das Straßenverkehrsgesetz regelt die gesetzlichen Grundlagen für diese Richtlinien und zusätzlich, wie man diese bestraft.  Das StVG kann also eher als Rechtsverordnung gesehen werden.



* Diese Angebote sind für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe und verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. (abweichend vom 01.07.20-31.12.20 zzgl. 16 % MwSt.)

Alle Preise zzgl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand, sofern ein Fremdeinbau erfolgt.