Mischfahrt

Was ist eine Mischfahrt?

Bei einer Mischfahrt handelt es sich, wie der Name es vermuten lässt, um eine Fahrt, die aus verschiedenen Zwecken stattfindet. Ein Beispiel dafür ist, dass Sie auf Ihrem Arbeitsweg Ihre Kinder zur Schule bringen, und dafür einen kleinen Umweg machen.

Damit das Finanzamt Ihr Fahrtenbuch anerkennt, ist es wichtig alle Fahrten genau zu dokumentieren. In einigen Fällen gestaltet sich das allerdings etwas schwieriger. Kleine Zwischenstopps beim Fitnessstudio, dem Kindergarten oder beim Bäcker sind nicht verboten, sie müssen nur richtig kategorisiert werden.

Eine Mischfahrt im Fahrtenbuch setzt sich aus einer Kombination von betrieblichen und privaten Fahrten oder Arbeitswegen zusammen und entsteht, wenn eine Fahrt unter mindestens zwei dieser Kategorien fällt. Damit das Finanzamt aufgrund fehlender Nachvollziehbarkeit Ihre Fahrten nicht pauschal als Privatfahrt einstuft, sollten Sie den Weg als Mischfahrt angeben. So wird zumindest ein Teil des Weges als Dienstfahrt kategorisiert und kann von der Steuer abgesetzt werden.

Geben Sie in solchen Fällen, die für den Fiskus nicht direkt ersichtlich sind, am besten immer einen Kommentar an. Was war der Grund des Umweges? Wie groß war der private Anteil der Fahrt? So verhindern Sie, dass Unklarheiten aufkommen und Ihr Fahrtenbuch im schlimmsten Fall vom Finanzamt verworfen wird. In unserem Fahrtenbuch können Sie Ihre Mischfahrten ganz einfach dokumentieren und den Anteil des Umweges kilometergenau angeben.



* Diese Angebote sind für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe und verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. (abweichend vom 01.07.20-31.12.20 zzgl. 16 % MwSt.)

Alle Preise zzgl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand, sofern ein Fremdeinbau erfolgt.