Elektronische Zeiterfassung

Was versteht man unter Elektronischer Zeiterfassung?

Die elektronische Zeiterfassung ist das digitale Pendant zur Stechuhr und findet in vielen Unternehmen Anwendung. Das schafft Transparenz im Unternehmen und hilft beim Management von Über- oder Minusstunden.

Dabei gibt es verschiedene Verfahren, mit deren Hilfe die Zeiterfassung der Mitarbeiter funktioniert. Dazu gehören Terminals, Fingerprint, Software, Online- oder mobile Zeiterfassungssysteme.

Wer viel geschäftlich unterwegs ist, und sich nicht an einem stationären Zeiterfassungsterminal oder in der Zeiterfassungssoftware einloggen kann, für den ist die mobile Zeiterfassung bestens geeignet. Außendienstmitarbeiter, Bauarbeiter, Promoter etc. können sich unterwegs über Ihr Handy, oder einen RFID Reader einloggen. Von dort werden die Daten an eine spezielle Hardware weitergeleitet.

Arbeitszeiterfassungssysteme stehen der Vertrauensarbeitszeit gegenüber und werden in Unternehmen unterschiedlich angenommen. Es muss abgewägt werden, welche Methode in der eigenen Firma praktikabler ist.



* Diese Angebote sind für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe und verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. (abweichend vom 01.07.20-31.12.20 zzgl. 16 % MwSt.)

Alle Preise zzgl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand, sofern ein Fremdeinbau erfolgt.